Michaela Egger Leichtathletik - Weitsprung / Dreisprung Michaela Egger super Wettkampftag gibt Motivation für die Freiluftsaison Bilanz: 1 x Gold - Weitsprung 1 x Gold - Dreisprung 1 x Bornze - 4 x 200m 1 x fast Bronze - 60m (0,01sec,)
Neuigkeiten von Michaela Egger ...
GOLD im Weit & Drei
Das aufregende Wochenende Wochenende startete mit den 60m als Aufwärmprogramm. Doch als ich im Vorlauf mit 7,78 sec. knapp an meine Bestleistung von 7,76 sec. heranlief und mich für das Finale qualifizierte entschied ich spontan auch das Finale zu bestreiten. Schließlich überquerte ich in 7,79 sec. die Ziellinie und mir fehlten lediglich 0,01 sec. auf die Bronzemedaille  war wirklich super, auch im Sprintbereich ein Wörtchen mitreden zu können  das Schnelligkeitstraining hat sich bezahlt gemacht ;-) !! Dreisprung: Aufgrund einer Fußverletzung, die ich mir vor 2 Wochen im Training  zugezogen hatte, wusste ich bis einige Tage vor den Meisterschaften nicht, ob ich im Dreisprung an den Start gehen kann. Zu Beginn des Bewerbs sah ich mir den ersten Versuch meiner Konkurrentinnen an und entschloss mich im 2. Versuch einen einzigen Sprung zu absolvieren, den ich schließlich bei 12,37m in den Sand setzte. Durch die super ärztlicher und  physiotherapeutischer Betreuung glänzte dieser Sprung in Gold! Auf weitere Versuche und eine bessere Weite  habe ich verzichtet, da ich keine erneute Verletzung (wie 1 Jahr zuvor) riskieren wollte. Weitsprung - Fluch der Linzer Gugl gebrochen: Bei den Hallenstaatsmeister-schaften 2010 und 2008 hatte ich mich trotz guter Vorleistungen beide Male nicht für´s Finale qualifizieren können --> nun packte ich die Goldmedaille ein. Auf den Weitsprung habe ich mich schon sehr gefreut, da ich hier keine  Probleme im Sprungfuß hatte und als Titelverteidigerin an den Start ging.  Favoritin war dieses Jahr jedoch die Welserin Ivona Dadic, die bereits 6,09m gesprungen war (meine Saisonbestleistung: 5.90m). Bereits beim Aufwärmen  merkte ich, dass ich sehr WEIT springen kann. Dadic setzte sich bereits im 1.  Versuch mit 5.94m an die Spitze und verbesserte sich im 3. Versuch auf 6.00m. Ich zeigte zwar 2 super Sprünge, jedoch wurde jedes Mal die rote Fahne  gehoben. Nun Stand ich vor der Situation wie schon 2 Mal zuvor (2008 und  2010) ... ich brauchte einen gültigen Versuch, um ins Finale zu kommen. Mit  einem Sicherheitssprung konnte ich mich bis auf 1 cm der Welserin nähern  (5.99m). Als ich die Weite sah, konnte ich es kaum glauben, da ich mich  lediglich auf eine gültigen Versuch konzentrierte und noch einige cm am Brett platz gelassen hatte. Auch die Drittplatzierte Palfy (SVS Schwechat) lag lediglich 2 cm hinter mir. Die nächsten Versuche riskierte ich etwas mehr, um meine  bisherige Hallenbestleistung von 6,09m in Angriff zu nehmen ... wieder ungültig! Erst im 5. Versuch entschied ich den Bewerb mit 6,.06m für mich und konnte die 2. Goldmedaille des Tages verzeichnen  die Freude war  riesengroß, obwohl ich von der Weite nicht das zeigen konnte, was ich schon drauf habe. Aber der Sommer wird kommen!  4 x 200m Staffel: Schließlich lief ich mit meinen Vereinskolleginnen noch die 4 x 200m Staffel, wo Höhen und Tiefen nah  beieinander lagen. Ich kam als 3. Läuferin und Führende des Rennens zur letzten Wechselzone, wir waren auf Kurs den Salzburger Landesrekord zu unterbieten ... jedoch kam ich bei der Übergabe mit meiner Teamkollegin zu Sturz. Trotz dieses Dramas konnte wir noch die Bronzemedaille ins Ziel retten. Das Wochenende war ein super Abschluss der Hallensaison. Nun steht eine weitere harte Trainingsphase vor der Tür. Die Wettkämpfe haben mir gezeigt, dass es in die richtige Richtung geht. Entscheidend für die nächsten  Monate wird sein, dass ich die kleinen Verletzungen, die mich immer wieder daran hintern meine Leistung 100% abrufen zu können, zu verhindern!! Bericht: Vereinshomepage
Las Vegas - San Francisco - Los Angeles - San Diego ...
Jump and have fun!!! Eure MICHI
HOME NEWS ABOUT ME SPONSOREN ERFOLGE FOTOGALERIE IMPRESSUM